Die Mittelschulen Friesenried, Obergünzburg und Unterthingau sind seit dem Schuljahr 2010/11 zum Schulverbund Ostallgäu-West zusammengeschlossen. Dessen Schulleiter, Lehrerinnen und Lehrer trafen sich nun zur vierten Verbundkonferenz in der Mittelschule Obergünzburg, um über „Suchtprävention und Umgang mit Drogenkonsum" zu beraten und die Kontakte zu vertiefen.
Andreas Roth, Obergünzburgs Rektor und Verbundkoordinator, erläuterte anhand von Grafiken, dass der Konsum legaler und illegaler Drogen in den vergangenen zehn Jahren zwar rückläufig sei, aber die Problematik deshalb dennoch nicht vernachlässigt werden dürfe. Er wies dabei auf die Aussagen zur Suchtprävention der entsprechenden Gesetze und Richtlinien des Kultusministeriums hin. „Die Schule darf nicht zuschauen, wenn Kinder gefährdet sind", meinte Roth und forderte, dass es unter anderem ihre Aufgabe sei, den Kindern Hilfen zur Entwicklung der eigenen Persönlichkeit anzubieten. Der Lehrer solle dem Schüler Wertschätzung, Lob, Aufmerksamkeit und Respekt entgegenbringen, um dessen Lebenskompetenz zu stärken. Wichtig sei auch, bei der unterrichtlichen Behandlung des Themas nur diejenigen Drogen zu besprechen, die den Schülern aus dem Alltag bekannt sind oder zu denen er Fragen hat. Eine übermäßige Information könne eventuell zu Neugier und Konsumbereitschaft verführen. Inhalte zu diesem Thema müssten den Altersstufen angepasst und könnten in verschiedenen Fächern aufgearbeitet werden. Um eine gezielte Prävention durchzuführen, gäbe es hilfreiche Programme ab der 5. Klasse beispielsweise vom Lions-Club oder der Polizei. Bei akutem Suchtmittelmissbrauch sei die Schule zum Eingreifen verpflichtet, sagte Roth. Im Anschluss daran zeigte der Suchtberater und Heilerziehungspfleger am Bezirkskrankenhaus in Kaufbeuren, Thomas Techow, methodisch-didaktische Ansätze für die Behandlung der Suchtprävention für den Unterricht auf.

(Günther Beck, Unterthingau)

Copyright © 2014 Grundschule und Mittelschule Obergünzburg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok